Startseite

Das Repair-Café Bremen-Repariert macht Pause

Vor nun 4 Jahren hat das erste Repair-Café im Noon stattgefunden. Seit dem ist viel passiert:
aus dem Uni-Seminar ist ein eigenes Projekt geworden, mit Webseite und drumherum. Es gab Vernetzungstreffen zu anderen Reparatur-Initiativen in Bremen und ganz Deutschland. Mehrfach haben wir den Ort gewechselt – gemeinsam reparierten wir in der Zionskirche Bremen, im Café Karton und zuletzt in der KlimaWerkStadt.

Angestoßen wurde das Repair-Café 2014 durch ein Universitätsseminar im Fachbereich Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Bremen. Zwei Termine wurden damals als Teil eines Praxisseminars im Café Noon organisiert, in dem sich Studierende mit der Nachhaltigkeit, Produktion und der Entsorgung von Medientechnologien befassten. Daraus hervorgegangen ist eine Gruppe von Interessierten, die sich für die Idee von Repair-Cafés begeisterten und die Idee außerhalb der universitären Struktur weiterführen wollte.

Auf der Suche nach einem langfristigen Ort für die Veranstaltungen, zogen wir im Februar 2015 in das Café Karton ein. In dem ebenfalls gerade neu entstandenen Café wurde die Idee begeistert aufgenommen, neben dem normalen Betrieb eine solche Veranstaltung stattfinden zu lassen und uns die Räume dafür kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Mit Eröffnung der KlimaWerkStadt im Januar 2018 wechselten wir erneut den Veranstaltungsort. In der offenen Werkstatt war es uns möglich, das dort vorhandene Material- und Werkzeuglager mit aufzubauen und zu nutzen.

Trotz all der Ortswechsel – die Motivation hinter unserem Repair-Café war stets dieselbe:
Es sollte eine Plattform unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ geboten werden, um die Nutzungsdauer von Alltagsgegenständen zu verlängern und Menschen Fähigkeiten und Mut zu vermitteln, Dinge zu reparieren, statt sie wegzuwerfen.

Unser Repair-Café wurde zuletzt von einem kleinen Kern Reparateuren_innen und Organisatoren_innen getragen.
Zuletzt haben wir festgestellt, dass die Anzahl der Besucher_innen als auch die Initiative unsererseits abgenommen hat. Ein Großteil unseres Orga-Teams ist auch bei vielen anderen Projekten aktiv. Unsere Zeit und Kraft wollen wir gut einteilen, um unser Engagement zu ermöglichen.
„Halbe Sachen“ machen, obwohl wir Sachen wieder „ganz“ machen wollen – das geht nicht gut.

Aus diesem Grund werden wir unser Repair-Café als Projekt vorerst ruhen lassen. Einige von uns reparieren und organisieren aber weiterhin im Rahmen der KlimaWerkStadt und deren regelmäßigen Repair-Cafés mit.

Was bedeutet das konkret?

Vorerst werden wir über unsere Strukturen keine weiteren Repair-Café’s anbieten. Unseren regelmäßigen Aufruf zum Reparieren via E-Mail werden wir daher ebenfalls einstellen.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, jeden Mittwoch zwischen 17:00 bis 20:00 Uhr, kaputte Gebrauchsgegenstände bei den regelmäßigen Terminen der „KlimaWerkStadt“ (Westerstr. 58, Bremen Neustadt) zu reparieren.

Der Terminkalender auf unserer Webseite wird weiter aktualisiert werden. Außerdem gibt es noch den Terminkalender unter https://www.repaircafe-bremen.de/, über den ebenfalls Termine für Repair-Cafés auch in anderen Stadtteilen zu finden sind.

Danke!

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die sich über die Jahre die Zeit genommen und unser Repair-Café zu dem gemacht haben, was es war – als Reparierende, Organisierende und Motivierende. Hunderten Dingen und Geräten haben wir zusammen neues „Leben“ eingeschraubt, -genäht und -gelötet.

Vielen Dank an das Noon, den Karton und die KlimaWerkStadt für die großartige Unterstützung mit Raum, Zeit und Verpflegung. Nicht vergessen dabei all diejenigen, die für unsere Termine extra Kuchen gebacken haben.

Danke auch an die Druckerei Brüggemann, die unsere Flyer so oft für eine Schachtel Pralinen auf Rest-Papier gedruckt hat, damit nichts unnötig weggeschmissen wird. Außerdem auch an Uberspace für das Hosting unserer Webseite und Posteo für unsere Mailingliste – das ermöglicht erst, dass wir uns so (nachhaltig) organisieren können, wie wir es getan haben.

Der größte Dank gebührt letztlich natürlich Euch: unseren Besucher_innen und Interessierten, die unser Repair-Café jedes Mal mit Leben gefüllt haben.

Bis bald!
Euer Repair-Café Bremen-Repariert

Das regelmäßige Reparatur-Café in der KlimaWerkStadt

Die KlimaWerkStadt öffnet regelmäßig ihre Türen für Tüftler_innen und Reparaturbegeisterte, damit ihr dort einfach Schrauben, Kleben, Nähen, Sägen… reparieren könnt, was ihr wollt!

Wenn ihr Interesse daran habt, wendet euch direkt an die KlimaWerkStadt:

Webseite: https://klimawerkstadt-bremen.de/
E-Mail: klimawerkstadt@posteo.de
Facebook: https://www.facebook.com/klimawerkstadt/